Klein aber OHO!!!

Heute zeige ich euch den Zerhacker von Kitchenaid - ein echt starker, kleiner Häcksler!

In kürzester Zeit habt ihr mit frischem Bärlauch, Parmesan, Ricotta und Pinienkernen eine leckere Füllung für Ravioli hergestellt. Der Zerhacker erleichtert zum Beispiel das Zerkleinern von Backzutaten, die ihr im Anschluss schnell weiterverarbeiten können. Aber auch beim Kochen macht er sich bald unverzichtbar – denn mit dem praktischen kleinen Gerät könnt Ihr köstliche Pestos und frische Dips zubereiten oder schnell mal ein paar Zwiebeln zerkleinern.


Hier seht ihr den zerhacker in kitchenaid-typischem empire Rot



Der Zerhacker hat 2 Geschwindigkeitsstufen - Stufe 1 für normals hacken und Stufe 2 zum pürieren. Dies erleichtert das Erreichen der gewünschten Konsistenz, da ihr euch bei der Steuerung der Geschwindigkeit nicht allein auf euer Fingerspitzengefühl verlassen müssen.

Mit der kleinen Öffnung im Deckel könnt ihr auch langsam Flüssigkeiten hinzufügen, wie zum Beispiel Öl, wenn ihr Mayonnaise selber machen wollt.








Schnibbeln war gestern!


Auch für Rohkostsalat verwende ich den Zerhacker sehr gerne, natürlich ist der Behälter nicht riesig, aber so kann ich nach und nach meine Zutaten klein hacken und habe die richtige Konsistenz.


nächste woche zeige ich euch dann die fertigen ravioli - versprochen!


Guten Appetit und lasst es euch schmecken!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen