no image
Griechisches Moussaka mit Auberginen u. Hackfleisch

Hackfleisch in leckerer Tomatensauce, cremige Béchamel-Sauce und eine knusprige Kruste – klingt wie Lasagne und schmeckt auch so gut. Der kleine Unterschied? Unser Rezept für das AUBERGINEN-HACKFLEISCH-MOUSSAKA bringt Sie direkt in den Griechenlandurlaub!

Für vier Personen benötigen Sie

Für den Auflauf:

2 Auberginen, 500g Hackfleisch, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 3EL Tomatenmark, 400g stückige Tomaten, ¼ TL Zimt, 1EL Zucker, 2EL Oregano, Salz, Pfeffer, 5EL Semmelbrösel, 5EL Öl


Für die Béchamelsauce:

40g Butter, 40g Mehl, 600ml Milch, 1 Eigelb, 2EL geriebener Parmesan, Muskat, Salz, Pfeffer


Zuerst Ofen auf 200 °C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Dann die Aubergine waschen und in fingerdicke Scheiben schneiden. In ein Sieb geben und mit 1 Esslöffel Salz vermengen. 30 Minuten im Wasser ziehen lassen. Die Arbeitsfläche mit Küchenpapier auslegen, Auberginenscheiben darauf auslegen und trockentupfen. Scheiben auf Backbleche geben, mit 2 Esslöffeln Olivenöl einpinseln und 20 Minuten im Ofen backen. Jetzt die Zwiebeln würfeln, Knoblauch hacken und in restlichem Öl andünsten. Hackfleisch zugeben und anbraten. Tomatenmark unterrühren und kurz mit anrösten. Stückige Tomaten zugeben und mit Zucker, Oregano, Zimt, Salz und Pfeffer würzen. 5 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen. Für die Béchamel-Sauce Butter im Topf schmelzen lassen. Mehl einsieben und die Mischung unter stetigem Rühren eindicken lassen. Milch nach und nach zugeben, dabei weiter rühren. Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und 20 Minuten köcheln lassen. Parmesan und Eigelb unterrühren. Auberginen aus dem Ofen nehmen und auf Oberhitze umstellen. Auflaufform mit der Hälfte der Auberginenscheiben auslegen. Hackfleischragout darüber geben und restliche Auberginen darauf verteilen. Mit Bèchamel-Sauce übergießen und mit Semmelböseln bestreuen. 5 Minuten überbacken, bis die Brösel eine braune Kruste bilden.

Guten Appetit in Griechenland wünscht Ihnen, Ihr Tavola Team!

(Rezept nach: www.springlane.de)

Schlagworte:

  • Moussaka
  • kochen
  • Rezept
Beitrags Kommentare