fruchtige Schneckenbuchteln

Weil die besten Rezepte von Oma kommen und diese normalerweise eher vage ausfallen, haben wir für unser Rezept eines unserer Lieblingskindheitsrezepte in Maßeinheiten gefasst; ganz leicht zum Nachkochen/Backen und ungemein köstlich: fruchtige Schneckenbuchteln

 

175ml Milch, 1 Zitrone, 350g Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 75g Zucker, etwas Salz, 2 Eier, 60g weiche Butter (etwas mehr zum Einfetten), 250g Heidelbeeren, 75g Beerenkonfitüre, 100g Puderzucker

 

Für den Teig zuerst die Milch mit dem Zucker lauwarm erwärmen und den Hefe darin auflösen. Die Hälfte der Zitronenschale abreiben. Das Mehl, eine Prise Salz, Eier und Milchmischung mit 60g weicher Butter zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30min gehen lassen. Für die Füllung Heidelbeeren waschen und mit der Beerenkonfitüre verrühren. Dann eine Form (26cm) einfetten. Den Teig auf etwas Mehl zu einem Rechteck (ca. 30x45cm) ausrollen. Die Beeren darauf verteilen und rundherum ca. 2cm Rand frei lassen. Den Teig von der Längsseite her aufrollen und in 10–12 Scheiben schneiden. Die Teigschnecken aufrecht nebeneinander in die Form setzen und zugedeckt ca. 1h gehen lassen. Den Ofen auf 160°C vorheizen und die Buchteln ca. 25min backen. Derweil dir Zitrone auspressen und 2TL Saft mit dem Puderzucker zu einem glatten Guss verrühren. Die Buchteln aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und den Guss darüber träufeln.

 

Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

 

 

(Rezept nach: www.lecker.de, Photocredit:

© Printemps-stock.adobe.com)

Schlagworte:

  • Rezept
  • fruchtig
  • Schneckenbuchteln
  • Kindheit
Beitrags Kommentare