no image
Roggenvollkornbrot aus dem Gusseisenbräter

Im Keller steht noch der alte Gusseisentopf von Oma oder haben Sie ihn schon umfunktioniert und Ihre Geranien eingepflanzt? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um ihn schleunigst wieder auszugraben, denn unser Rezept sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

ROGGENVOLLKORNBROT AUS DEM GUSSEISENBRÄTER

400g Roggenvollkornmehl, 340ml lauwarmes Wasser, 100g Dinkelvollkornmehl, 10g Hefe, 1 ½ TL Salz, 1TL Honig, 30g Sonnenblumenkerne/Leinsamen etc. zum Bestreuen

Zuerst die Hefe zerbröseln und in das lauwarme Wasser geben, leicht verrühren. Das Mehl zusammen mit dem Hefewasser, Honig und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Kochlöffel oder den Händen vermengen. Die Schüssel mit einem sauberen Handtuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort mindestens zwei Stunden gehen lassen. Der Teig sollte sich vergrößert, aber nicht verdoppelt haben. Den Teig auf eine bemehlte Fläche legen und ca. 5min gut mit den Händen und reichlich Mehl durchkneten. Natürlich hilft hier auch eine Küchenmaschine. Den Backofen mit dem Bräter auf 240°C aufheizen. Den Teig auf ein mit Mehl bestäubtes Backpapier geben und grob zu einem Laib Brot formen. Anschließend mit etwas Wasser beträufeln und mit den Kernen bestreuen. Den Bräter aus dem Ofen nehmen, den Teig inklusive Backpapier hineingeben und das Brot 30min bei 200°C mit Deckel und 15 Minuten ohne Deckel backen. Das Brot nach dem Backen sofort aus dem Bräter nehmen und abkühlen lassen.


Guten Appetit und gutes Gelingen beim Backen, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!


(Rezept nach: www.heavenlynnhealthy.com)

Schlagworte:

  • Rezept
  • Roggenvollkornbrot
  • backen
  • Gusseisenbräter
Beitrags Kommentare