11/07/2020

Wenn wir nicht nach Griechenland kommen, dann kommt Griechenland eben zu uns - bzw zu uns und der ganzen Nachbarschaft, denn die riechen jetzt alle, dass unser REZEPT DER WOCHE Gyros mit hausgemachtem Pita Brot ist :)
Wollt ihr auch mit in den Urlaub? Dann nichts wie los:

Ihr braucht für 3-4 Personen: 500g Schweinesteak, 2EL Öl, 1 Zwiebel, ½ TL Thymian, 1 Knoblauchzehe, ½ TL Paprika edelsüß, eine Prise geräucherter Paprika, Salz, Pfeffer, ½ TL Oregano, ½ TL Majoran, ½ TL Kreuzkümmel
Zum Füllen: Pitabrot, Salat, Tsatsiki, Gurke, Tomate etc.
Zuerst das Fleisch waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Danach die Zwiebel schälen, halbieren, in Ringe schneiden und mit dem Fleisch vermischen. Nun das Öl dazugeben und mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, beiden Paprikapulvern, Thymian, Oregano, Majoran und Kreuzkümmel würzen. Den Knoblauch schälen, fein hacken und ebenfalls untermengen. Das marinierte Gyros nun abgedeckt für mindestens 2h, am besten über Nacht, durchziehen lassen. Nach dem Marinieren etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gyrosfleisch darin von allen Seiten scharf anbraten, dann die Hitze reduzieren und für weitere 10-15min fertig braten. Nach Geschmack mit allerlei Zugaben in einem Pitabrötchen servieren.
Und da man ja im Urlaub gerne shoppen geht: wir haben natürlich alles, was ihr dazu braucht :)

11/07/2020

Wenn wir nicht nach Griechenland kommen, dann kommt Griechenland eben zu uns - bzw zu uns und der ganzen Nachbarschaft, denn die riechen jetzt alle, dass unser REZEPT DER WOCHE Gyros mit hausgemachtem Pita Brot ist :)
Wollt ihr auch mit in den Urlaub? Dann nichts wie los:

Ihr braucht für 3-4 Personen: 500g Schweinesteak, 2EL Öl, 1 Zwiebel, ½ TL Thymian, 1 Knoblauchzehe, ½ TL Paprika edelsüß, eine Prise geräucherter Paprika, Salz, Pfeffer, ½ TL Oregano, ½ TL Majoran, ½ TL Kreuzkümmel
Zum Füllen: Pitabrot, Salat, Tsatsiki, Gurke, Tomate etc.
Zuerst das Fleisch waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Danach die Zwiebel schälen, halbieren, in Ringe schneiden und mit dem Fleisch vermischen. Nun das Öl dazugeben und mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, beiden Paprikapulvern, Thymian, Oregano, Majoran und Kreuzkümmel würzen. Den Knoblauch schälen, fein hacken und ebenfalls untermengen. Das marinierte Gyros nun abgedeckt für mindestens 2h, am besten über Nacht, durchziehen lassen. Nach dem Marinieren etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gyrosfleisch darin von allen Seiten scharf anbraten, dann die Hitze reduzieren und für weitere 10-15min fertig braten. Nach Geschmack mit allerlei Zugaben in einem Pitabrötchen servieren.
Und da man ja im Urlaub gerne shoppen geht: wir haben natürlich alles, was ihr dazu braucht :)

11/07/2020

Wenn wir nicht nach Griechenland kommen, dann kommt Griechenland eben zu uns - bzw zu uns und der ganzen Nachbarschaft, denn die riechen jetzt alle, dass unser REZEPT DER WOCHE Gyros mit hausgemachtem Pita Brot ist

11/07/2020

Ein wahres Wundermittel: denn die goldene Milch stärkt nicht nur das Immunsystem, enthält jede Menge Antioxidantien, hemmt Entzündungen, sorgt für wunderbaren Schlaf und lässt einen quasi ewig leben, sondern sie schmeckt auch noch gigantisch gut! Probiert es aus!

Zutaten: (für eine große Tasse)

300ml Pflanzenmilch (zB Mandelmilch), 2-3cm Kurkuma, 2-3cm Ingwer, ¼ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, eine Stange Zimt, eine Kardamomkapsel, ½ TL Kokosöl, eine Prise Muskatnuss, eine Prise frisch gemahlene Muskatnuss, 1TL Agavendicksaft/Honig

 

Für die goldene Milch alle Zutaten in einem Topf zusammen kurz aufkochen und noch einige Minuten ziehen lassen. Dann durch ein feines Sieb in eine Tasse gießen und je nach Geschmack noch nachsüßen oder aufschäumen.

Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

Photocredit: © aamulya-stock.adobe.com

11/07/2020

Wir lieben unser Bayern, mia san mia und so, aber manchmal muss es einfach ein bisschen exotischer sein - wie unser Rezept: African Chicken mit Rotwein Chutney

Sie brauchen für 4-6 Personen - für das Huhn: 1 Bresshuhn, 125g Butter, 2 Zitronen, 1 Bund Thymian, 1 Messerspitze Safran, 100g scharfer BBQ-Rub, Salz; Für das Chutney: 1 Knoblauchknolle, 2 rote Zwiebeln, 5cm Ingwer, 2 Äpfel, 5 Zwetschgen, 5 getrocknete Datteln, 4 getrocknete Feigen, 4EL Honig, 50g Mandeln (grob gehackt), 250 ml Shiraz (Rotwein), 2 Orangen, 1 Bund Koriander, 1 Chili, 2 Sternanis, 1 Zimtstange

Butter, Salz, Pfeffer

Zuerst das Brustfleisch des Hähnchens am Brustbein auf beiden Seiten bis unten einschneiden. Mit einer Schere Brustbein herausschneiden. Hähnchen aufklappen, umdrehen und mit beiden Händen sanft platt drücken. Dann die Schale von den Zitronen abreiben und zusammen mit Butter, hymianblättern, Salz, Safran und einem Spritzer Zitronensaft mischen. Haut des Hähnchens neben den Schenkeln leicht einschneiden, mit 2 Fingern unter die Haut gehen und diese lösen. Die Butter unter die Haut schieben und gleichmäßig bis in die Schenkel verteilen. Den Rub großzügig auf die Hähnchenhaut geben und für 45min in den Kühlschrank geben. Einen Gusseisernen Bräter im Ofen auf 160°C vorheizen und das Hähnchen mit der Haut nach oben im Bräter hinein geben. Derweil die Äpfel entkernen. Ingwer und Zwiebeln schälen und zusammen mit Äpfeln, Datteln und Feigen in feine Würfel schneiden. Mit einem Sparschäler Zesten aus beiden Orangen schneiden und die Knoblauchknolle längs halbieren. Dann die Mandeln grob hacken. Alle Zutaten bis auf den Honig und die Mandeln mit einem Stück Butter in die heiße Pfanne geben und 5min anschwitzen. Mit Rotwein und 150ml Wasser auffüllen. Auf kleine Hitze herunterregeln und ca. 20min einkochen lassen, bis eine sämige Konsistenz entstanden ist. Honig und Mandeln hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach der Hälfte der Zeit Hähnchen mit einem Schuss Olivenöl beträufeln und mit Hilfe eines Pinsels gleichmäßig verteilen. Das Hähnchen ist fertig, wenn sich die Schenkel einfach vom Knochen lösen. Hähnchen mit der Hautseite nach unten für ca. 5min bei Grillstufe knusprig grillen. Darauf achten, dass die Haut nicht schwarz wird. Das Huhn tranchieren und zusammen mit Chutney servieren.

Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

(Rezept nach: www.springlane.de)

(Bildquelle: © timolina--stock.adobe.com)

 

11/07/2020

Unser Rezept ist supereinfach, bringt aber garantiert alle Kinderaugen zum Leuchten: APFEL-MILCHREIS-PUFFER


Zutaten für 8 Puffer: 150 g Milchreis, 500ml Milch, 2 Äpfel, etwas Vanille, 1 Ei, 1 Tasse Mehl, etwas Öl zum Ausbacken

Zuerst den Milchreis mit der Milch und etwas Vanille aufkochen und abkühlen lassen. Dann den Äpfel schälen und raspeln. Die Apfelstücke, Ei und Mehl unter den Milchreis heben. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und mit Hilfe eines Löffels portionsweise Puffer in der Pfanne beidseitig kurz anbraten, damit sie die Form behalten. Die Puffer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 15min ausbacken. Traumhaft mit etwas Vanilleeis/-sauce oder ein paar Beeren.

Guten Appetit wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

(Rezept nach: www.lifestylemommy.de)

(Bildquelle: © tkphotography-stock.adobe.com)

11/07/2020

Auch wenn große Gartenpartys sicher noch eine Weile auf sich warten lassen, so wollen wir doch kaum auf ihre Leckereien verzichten, die sich durchaus mit dem Nachbarn über die Hecke hinweg teilen lassen – so wie unser leckeres Rezept: Apfeltarte!

 

Zutaten: (für eine große Tarte)

150g Dinkelmehl, 2EL Granola, 1 Prise Salz, 1TL Backpulver, 1 Ei, 55g brauner Zucker, 75g weiche Butter, 1,5kg Äpfel, 20g Speisestärke, etwas Zimt, 250ml Sahne, 3EL Aprikosen-Marmelade, etwas Rum

Zuerst das Dinkelmehl, Müsli, Salz und Backpulver in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde bilden. Das Ei und 25g Zucker dazu geben und verrühren. Nach und nach die Butter unterkneten und etwa 20min abgedeckt ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Tarteform einfetten, die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden. Den Backofen vorheizen (185°C Ober-/Unterhitze) und denTeig auf die Größe der Tarteform ausrollen und in die Form stürzen. Den Rand etwas hochziehen und die Äpfel auf dem Teig fächerförmig verteilen. Den restlichen Zucker, Zimt, Speisestärke und die Sahne in einer Schüssel kurz aufschlagen, dann über die Äpfel auf den Teig gießen und goldgelb backen. Inzwischen die Marmelade mit etwas Rum aufkochen. Wenn die Tarte fertig gebacken ist, Marmelade mit einem Pinsel über die Äpfel streichen und servieren.

 

Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

 

(Rezept nach: www.rewe.de; Photocredit: © Jérôme Rommé-stock.adobe.com)

11/07/2020

Es gibt nicht viele Rezepte, auf die man immer - einfach immer - Lust hat, aber diese knackige Nudelbowl gehört definitiv dazu!

Unser Rezept dazu: ASIATISCHE NUDELN MIT FRÜHLINGSGEMÜSE UND RINDFLEISCH

250g Mie-Nudeln, 200g Rindfleisch, 2 Karotten, 2 Paprika, 5EL Sesam, 1 Bund frischer Koriander, 2 Frühlingszwiebeln, 100g Zuckerschoten, 1 Zwiebel, 5cm Ingwer, 6EL helle Sojasoße, 2EL dunkle Sojasoße, 4EL Sesamöl, 2EL Sonnenblumenöl, 3TL Chiliflocken, 2TL Kurkuma, 400ml Gemüsebrühe

Zuerst die Zwiebel und den Ingwer in kleine Würfel schneiden. Dann die Karotten in feine Stifte, die Frühlingszwiebeln in Scheiben und die Paprika in Würfel schneiden. Den Koriander hacken. In einer Grillpfanne das Rindfleisch für von jeder Seite scharf anbraten, dann im Ofen bei 80°C nachziehen lassen. Gleichzeitig den Sesam in einem Wok rösten. Dann das Sonnenblumenöl in den Wok geben und die Zwiebel und den Ingwer darin anbraten. Anschließend die Karotten hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten. Dann die Nudeln sowie 400ml Brühe hinzufügen. Die Mie-Nudeln brauchen nur ganz kurze Zeit, um weich zu werden. Jetzt mit den Sojasoßen, Chiliflocken und Kurkuma würzen. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, das Sesamöl hinzugeben und die Nudeln noch etwas anbraten lassen. Nun das Fleisch in feine Streifen schneiden und unter die Nudeln heben. Anschließend Sesam, Paprika, Frühlingszwiebeln, Zuckerschoten und Koriander unterheben.


Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!


(Rezept nach: www.arstextura.de)

(Bildquelle: © Анна Журавлева-stock.adobe.com)

11/07/2020

Es gibt eine Sache, die macht einfach alles im Leben besser: und das ist Käse! Jedes Gericht und sei es noch so einfach ist einfach 100 mal besser, wenn man es mit Käse überbäckt – und seien wir doch mal ehrlich, keiner hält sich hier an die penibel genauen Grammangaben im Rezept. Erst wenn nichts mehr vom ursprünglichen Essen zu sehen ist, ist es in Ordnung J Also ignorieren Sie ruhig die 75g in unserem aktuellen Rezept und lassen Ihrer Käse-Streu-Hand freien Lauf, bei Soulfood pur: Auflauf mit Gnocchi und Pilzen

 

Zutaten: (für vier Personen)

300g Champignons, 250g Austernpilze, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 100g Schinkenwürfel, Tomaten Paradeiser Salz, Pfeffer, Muskat, 1EL Mehl, 150g Sahne, ½ Bund-Petersilie, 500g Gnocchi, 75 geriebener Käse

 

Zuerst die Pilze putzen und kleiner schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln. Dann in Öl zusammen mit den Schinkenwürfeln anbraten und kräftig mit dem Tomaten Paradeiser Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit Mehl bestäuben. Jetzt ca. 250mlml Wasser und Sahne angießen, aufkochen und ca. 5min köcheln lassen. Nun die gehackte Petersilie einrühren. Die Pilzsauce und die hausgemachten Gnocchi mischen und in eine ofenfeste Form geben, mit Käse bestreuen und unter dem vorgeheizten Backofengrill 5–10min gratinieren.

 

Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

 

(Rezept nach: www.lecker.de; Photocredit: © pitrs-stock.adobe.com)

11/07/2020

Bei so vielen lieben Anfragen, ob wir denn das „Geheimrezept“ der köstlichen „Auszognen“ von letzter Woche der Schwiegermama herausrücken könnten, wurde das niederbayerische Herz erweicht und so können wir euch stolz unser Rezept präsentieren: „Auszogne“ nach Bäuerin Agnes – es stellte sich nämlich heraus, dass das geheime Geheimrezept bereits mehrmals die Familie gewechselt hatte J

 

Zutaten: (für ca. 15Stück)

500g Dinkelmehl (Type 630), 3 Eier, 15g Hefe, ca. 75ml Milch, 3EL Zucker, 1TL Salz, 100ml Sahne, eine Hand voll Rosinen, ggf. noch etwas Milch/Mehl, Puderzucker zum Bestäuben, Öl zum Backen

Zuerst die Milch erwärmen bis sie lauwarm ist und 1EL Zucker darin auflösen. Dann die Hefe hineinbröckeln, verrühren und abgedeckt ca. 5min stehen lassen bis die Hefe aktiviert ist (dies gelingt nur, wenn die Milch nicht zu warm war). Nun das Mehl mit den Eiern, dem „Dampferl“ (aktivierter Hefemischung), dem restlichen Zucker, Salz und Sahne zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Hier ggf. noch etwas Milch/Mehl hinzugeben, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Dann die Rosinen zugeben und mit einem Kochlöffel schlagen bis der Teig blasen wirft. An einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat. Nun mit einem Esslöffel Teig abnehmen, in den Handflächen rollen und von unten mit den Fingern ausziehen; wiederum abgedeckt noch ca. 20min gehen lassen. In der Zwischenzeit das Öl auf max. 170°C erhitzen. Wenn die Teiglinge fertig „gewuzelt“ sind, kann man bereits mit dem ersten Backen beginnen: hierbei beide Seiten so lange frittieren bis sie goldbraun sind, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

 

Guten Appetit und gutes Gelingen, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

11/07/2020

Wir lieben Dips! Steht ein Schälchen mit cremigem, verlockend duftendem Batz (wie der Bayer ganz salopp sagen würde) auf dem Tisch, so wird alles gedippt was nicht bei drei auf dem Baum ist und sogar der Hund muss sich in Acht nehmen! J Heute füllt unsere allerliebste Auberginencreme besagtes Schälchen – oder besser gesagt unser leckeres Rezept: Baba Ganoush

 

Zutaten:

2 mittelgroße Auberginen, 3EL Olivenöl, 1-2 Knoblauchzehen, ¾ TL Salz, 75g Tahini, ½ TL gemahlener Kreuzkümmel, 3EL Zitronensaft, 2EL frisch gehackte Petersilie

 

Zuerst den Ofen auf 185 °C vorheizen und die Auberginen mit einem scharfen Messer länglich teilen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Aubergine mit der Schale nach unten darauf legen und mit Olivenöl bepinseln. Nun ca. 40min backen und dabei darauf achten, dass sie an der Oberfläche nicht zu braun werden. Die Auberginen abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die restlichen Zutaten in einen Mixer geben. Mit einem Löffel das Fleisch aus der Aubergine kratzen und zu den restlichen Zutaten hinzufügen, dann cremig pürieren. Mit frisch gehackter Petersilie, etwas mehr Olivenöl und je nach Geschmack Chili Flocken servieren. Am besten schmeckt der Dip mit warmem Pita Brot.

 

Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

11/07/2020

Brot ist gerade in Deutschland eine Wissenschaft für sich, doch in unserem Rezept erfahren Sie, wie Sie im Handumdrehen ein geling sicheres Brot zaubern, dass sich auf dem Frühstückstisch sehen lassen kann: unser Bauernbrot aus dem Gusseisenbräter

 

Zutaten: (für ein großes Brot)

1kg Weizenmehl (Type 550), 22g Salz, 5g Trockenhefe, 700ml lauwarmes Wasser, neutrales Öl, 25g Brotgewürz

Zuerst das Mehl und den Trockenhefe vermischen, dann Wasser mit einem Mixer einarbeiten, bis keine Trockenhefekrümel mehr spürbar sind. Mit Frischhaltefolie abdecken und 1h gehen lassen. Dann Salz dazugeben und auf niedriger Stufe durchmixen, bis sich das Salz aufgelöst hat. Nun bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 5min mixen, bis sich der Teig elastisch anfühlt. Eine Schüssel mit Öl einreiben, den Teig hineingeben, mit Folie abdecken und 30min ruhen lassen. Jetzt den Teig vorsichtig herausheben, in der Mitte falten und zurück in die Schüssel geben; abdecken und 1,5h ruhen lassen. Nun ein Geschirrtuch über einem Gärkörbchen ausbreiten und gründlich einmehlen. Den Teig ein letztes Mal auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche falten: eine Ecke des Teigs so über den Teig falten, dass noch 1/3 sichtbar bleibt, dieses Drittel nun darüber falten. Den Teig jetzt um 90° nach rechts drehen und diesen Vorgang wiederholen. Jetzt nur noch etwas rundlich nachformen. Den Teigling nun auf das Geschirrtuch in das Gärkörbchen legen, sodass die Naht nach oben zeigt. Jetzt das Tuch so über dem Teig zusammenschlagen, dass er gut eingepackt ist - 1,5h in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 250°C vorheizen und den Gusseisenbräter inklusive Deckel auf die unterste Schiene einsetzen. Sobald dieser aufgeheizt ist, den Teigling mit der Nahtseite nach unten in den Bräter fallen lassen und mit einem Messer ca. 1-2 cm tief einschneiden. Nun noch mit etwas Wasser besprühen, Deckel darauf geben und für 15min in den Ofen. Jetzt die Temperatur auf 230°C herunterregeln und weitere 15min backen. Danach 20min ohne Deckel weiter backen bis die Kruste schön dunkelbraun ist. Das Brot nun noch gut auskühlen lassen, bevor man es anschneidet.

Guten Appetit

Wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

(Rezept nach: www.springlane.de; Photocredit: © callipsp-stock.adobe.com)

11/07/2020

Sommer, Sonne, Italien auf einem Tellerchen neben dem frisch gebrühten Espresso; das ist unser Rezept:             Biscotti al limone

 

Zutaten:

300g Mehl, 1TL Backpulver, etwas Salz, 100g Zucker, 100g weiche Butter, 1 Ei, 1 Bio Zitrone, 60g Zucker und 90g Puderzucker zum Wälzen

 

Zuerst das Mehl und Backpulver miteinander mischen, dann Salz, Zucker, Butter, Eier und Saft, sowie Zesten der Zitrone zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Folie 30min im Kühlschrank ruhen lassen. Aus dem Teig 40 walnussgroße Kugeln (ca. 15g) formen und nochmals 30min gekühlt ruhen lassen. Den Backofen auf 180°C aufheizen und in der Zwischenzeit jedes Biscotto erst in Zucker und danach in Puderzucker wälzen und mit genügend Abstand auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen ca. 15min backen.

 

Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

11/07/2020

Vitamine sind ganz wichtig um sich auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten! Heute mal ganz anders und ganz lecker in unserem Rezept: Blutorangenmojito

 

Zutaten: (für vier Drinks)

12cl Limettensaft, 32 Stängel Minze, 12cl weißer Rum

12cl frischer Blutorangensaft, 4EL Rohrzuckersirup

Sodawasser

 

Zuerst die Minzblätter abzupfen, an der Glasinnenseite verteilen und mit der Rückseite eines Löffels leicht andrücken, um es mit ätherischen Ölen zu aromatisieren. Blätter dabei allerdings nicht zerquetschen. Den Rum, Sirup, Limetten- und Blutorangensaft ins Glas geben. Mit einem Löffel alles ca. 10s verrühren und das Glas bis zum Rand mit Eiswürfeln füllen. Das Glas dann bis oben mit Sodawasser aufgießen und nochmals vorsichtig umrühren.

 

Cheers,

 Ihr Tavola Team!

(Rezept nach: www.springlane.de, Bilderquelle: © julijadmi-stock.adobe.com)

11/07/2020

Es muss nicht immer Marmelade sein um der Star beim Frühstück zu sein. Wie wäre es mal mit einem sommerlichen Brombeer Curd mit Gin – unser Rezept:

 

Zutaten: (für 300ml)

200g Brombeeren, 20ml Zitronensaft, 40ml Gin, 100g Zucker, 2 Eigelbe, 2 Rosmarinzweige, 50g kalte Butter

 

Zuerst die Brombeeren waschen und zusammen mit dem Zitronensaft in einem Topf aufkochen. Dann die Beeren im Topf zerdrücken, damit der Saft austritt und ca. 5min weiter köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse durch ein Sieb passieren, den Saft in einem weiteren Topf auffangen. Die Rosmarinzweige in den Topf geben und erneut aufkochen lassen. Jetzt die Zweige entfernen und den Zucker einrühren, erneuten aufkochen. Die Eigelbe mit einer Gabel aufschlagen und mit 1EL der Brombeermasse vermischen. Den Gin zu den Beeren geben und dann die Eigelbmasse langsam unter Rühren in den Topf gießen. Auf kleiner Stufe unter ständigem Rühren ca. 10-15min langsam eindicken, aber auf keinen Fall kochen lassen. Nun noch die Butter hinzugeben und rühren bis sie geschmolzen ist. Das noch heiße Curd in Gläser abfüllen und im Kühlschrank abkühlen lassen.

Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

 

(Rezept nach: www.delicious-stories.de; Photocredit: © volffock.adobe.com)

11/07/2020

Kaum ein traditionelles Gericht verkörpert unsere Kindheit und das Gefühl, von oben bis unten voller Puderzucker zu sein, so sehr wie unser Rezept für BUCHTELN MIT APRIKOSENMARMELADE.

Und pssst... Hier können Sie auch prima Ihre zahlreichen Zwetschgen aus dem Garten verarbeiten.

Sie brauchen für 12 Mal pappsatt essen wie bei Oma: 150ml warme Milch, 5g Trockenhefe oder15g frischer Hefe, 40g Zucker, 1 Ei, 75g zerlassene Butter, 1TL Vanillezucker, ¼ TL Salz, 325g Mehl (550)

Außerdem: Aprikosenmarmelade zum Füllen, optional mit etwas Rum, 45g zerlassene Butter, Puderzucker zum Bestäuben

Zuerst die warme Milch, Hefe und Zucker in einer Schüssel mischen und kurz stehen lassen, bis sich der Hefe aufgelöst hat. Dann Ei, Butter, Vanillezucker und Salz einrühren. Rund die Hälfte des Mehls einrühren bis alles gut vermengt ist. Das restliche Mehl mit einem Kochlöffel einarbeiten, bis kein Mehl mehr sichtbar ist. Den Teig zugedeckt 10min stehen lassen. Dann den Teig 5min kneten bis er glatt ist. Jetzt den Teig in einer geölten Schüssel gut zugedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Den Teig danach auf eine leicht bemehlte Fläche geben und in 12 gleiche Stücke teilen. Jedes Stück zu einem Fladen flachdrücken und 1TL Marmelade in die Mitte geben. Die Enden über der Marmelade zusammendrücken und mit der Naht nach unten in eine gut gebutterte Form geben. Dabei achten, dass keine Marmelade die Ränder berührt. Zwischen den einzelnen Buchteln sollte in der Form etwas Abstand sein, da sie noch stark aufgehen. Wenn alle Buchteln in der Form sind, großzügig mit zerlassener Butter bepinseln und zugedeckt bei warmer Raumtemperatur 30min gehen lassen. Die Buchteln im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca. 25min backen bis sie goldbraun sind. Zuletzt noch 5min in der Form auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.


Guten Appetit wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!


(Rezept nach: www.tasteoftravel.at)

(Bildquelle: © FomaAj-stock.adobe.com)

11/07/2020

Für manche Liebeserklärungen braucht es keinen Champagner, teuren Schmuck oder gar einen Heiratsantrag, oft reicht auch nur ein Bisschen dieser leckeren Quiche und man schwebt im siebten Himmel! Also Spargelfans aufgepasst und ran an den Spargelschäler bei unserem Rezept: bunte Spargelquiche

 

Zutaten: (für eine große Quiche)

Für den Teig: selbstgemachter Mürbeteig/Blätterteig aus dem Kühlregal

Für den Belag: 250g küchenfertiger weißer Spargel, 200ml Sahne, 4Eier, 250g küchenfertiger grüner Spargel, 50ml Milch, 2EL Thymianblättchen, 1 gehackte Knoblauchzehe, 60gfrisch geriebener Parmesan,1TL Zucker, Salz, Pfeffer, etwas Schale von einer Zitrone, geräucherter Paprika

Zuerst den Spargel in ca. 3cm große Stücke schneiden und einen Topf mit Wasser aufsetzen: 8g Salz pro Liter hineingeben und 1TL Zucker. Den weißen Spargel darin 7min garen, dann den grünen hinzugeben und weitere 3min ziehen lassen (insgesamt also 10min), sodass sie noch bissfest sind. Nun den Ofen auf 170°C Umluft vorheizen und den fertigen Spargel in kaltem Wasser abschrecken. Für die Füllung die Eier mit der Sahne und der Milch verquirlen. Jetzt den gehackten Knoblauch, Thymian, geräucherten Paprika, Zitronenabrieb hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Mürbeteig/Blätterteig in der Quicheform verteilen (Mürbeteig blindbacken!), den Spargel hinein geben und mit der Eiermilch bedecken und mit dem Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 25-30min goldgelb backen.

 

Guten Appetit, wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

 

(Rezept nach: www.eimmikochteinfach.de; Photocredit: © scerpica-stock.adobe.com)

11/07/2020

Sie hängen mal wieder in einem ganz tiefen Nachmittagstief fest? Dann probieren Sie doch unser Rezept: Powerbooster pur alias Chai-Smoothie

Zutaten für ein großes oder zwei kleine Gläser: 1 Banane, 3EL Haferflocken, 1EL Mandelmus oder Erdnussbutter, 1TL Chai-Gewürz oder Zimt, ggf. 1-2TL Ahornsirup, 250ml Milch (alternativ: Mandelmilch, Hafermilch oder 50/50 Kokosmilch)

Im Mixer die Milch mit Banane, Haferflocken, Nussmus und Chai Gewürz fein pürieren, abschmecken und je nach Süße der Banane ggf. noch etwas nachsüßen.



Cheers, Ihr Tavola Team!



(Rezept nach: www.flowersonmyplate.de)

(Bildquelle: © slast20-stock.adobe.com)

 

11/07/2020

(Wir lassen Sandwich-Fan Herzen höher schlagen! Und zwar ganz einfach mit unserem Rezept: Chicken Terriyaki Sandwich

 

Zutaten: (für zwei Personen)

2 Hänchenbrüste mit Haut, 1 Chili, 5cm Ingwer, 20ml heller Balsamico, 1 Limette, 1 Zitronengras-Stange, 1EL Ahornsirup, 4EL gerösteter Sesam, 100ml Teriyaki Sauce, 2 Buns, 1 Tomate, 4 Salatblätter Lollo Bianco, 2 Handvoll eingelegte Jalapenos, 1 rote Zwiebel, 1 Mozzarella, 4 Knoblauchzehen

Zuerst die Haut der Brüste entfernen und beiseite legen. Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden. Dann den Ingwer, Knoblauch schälen und zusammen mit Zitronengras und Chili grob hacken und mit dem Hähnchen Teriyaki Sauce, Essig, Saft der Limette und Ahornsirup für 2h im Kühlschrank marinieren lassen. Die Hühnerhaut in eine kalte Pfanne legen und mit einem Fleischplattierer beschweren. Nun ca. 5-10min kross braten und anschließend auf Küchenkrepp ablegen. Den Salat waschen, Tomate in hauchdünne Scheiben und Zwiebel in Streifen schneiden. Das Hähnchen in ein Sieb geben, Flüssigkeit abtropfen lassen und grobe Marinierzutaten entfernen. Dann mit einem Schuss Öl in einer Eisenpfanne ca.4min knusprig anbraten. Zeitgleich das Baguette antoasten und zu 2/3 einschneiden. Den Salat und Tomaten an eine Seite legen, das Teriyaki Hähnchen mit Zwiebeln, Jalapenos und Sesam Mischen und Baguette üppig belegen. Den Mozzarella in kleine Stücke zupfen und zusammen mit der knusprigen Hähnchenhaut obenauf geben.

 

Guten Appetit

Wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

(Rezept nach: www.springlane.de)

(Bildquelle: © Vankad -stock.adobe.com)

11/07/2020

Um so richtig die Seele baumeln zu lassen gehört bei uns ein Stück Kuchen einfach dazu! Und wenn er dann noch soooo cremig ist, wie könnte man da widerstehen?! Deshalb zu Recht unser Rezept: der wahrscheinlich cremigste Käsekuchen der Welt

 

Zutaten: (für eine 20er Form oder größer)

Für den Teig: 250g Mehl, 50g Puderzucker, 100g Butter, 1 Ei, 1 Prise Salz, 4EL Wasser

Für die Füllung: 250g Magerquark, 250g Quark 20%, 100g Zucker, 110g Butter, 3 Eier, 55g Mehl, 20g Speisestärke, Mark einer Vanilleschote, Saft einer Zitrone, 1 Msp. Backpulver, 1 Prise Salz

Zuerst Zucker, Ei, eine Prise Salz und Butter verkneten und dann das Mehl dazugeben. Dann alles gut verkneten und nach und nach das Wasser dazugeben und weiter kneten bis ein Klumpen entsteht. Diesen in Folie wickeln und für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben. Dann die Backform vorbereiten – den Rand etwas einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Den Teig flach ausrollen und dann in die Springform geben und am Boden festdrücken und dann den Rand hochziehen - in den Kühlschrank stellen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Butter zerlassen und mit den Eigelb, dem Zucker sowie einer Prise Salz zu einer glatten Masse verrühren. Dann Vanille, Zitrone, Mehl und Speisestärke dazu geben und alles gut verrühren. Jetzt den Quark dazugeben und wieder alles aufschlagen. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unter die Masse heben. Die Backform mit dem Teig aus dem Kühlschrank holen und den Boden mit der Gabel einstechen. Nun die Käsekuchenmasse einfüllen. Im Ofen bei 150°C für ca. 25min. backen. Dann kurz rausholen und den Rand zwischen Masse und Mürbeteig etwas einschneiden – so kann man spätere Risse minimieren. Für weitere 40min. backen und im Ofen bei leicht geöffneter Backofentür abkühlen lassen.

Guten Appetit

Wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!

(Rezept nach: www.castlemaker.de)

(Bildquelle: © Alex-stock.adobe.com)

11/07/2020

Heute muss es mal schnell gehen, aber trotzdem beeindrucken?! Dann ist unser Rezept genau das richtige Dessert für Sie: EIERLIKÖR-MOUSSE


Zutaten zum vier Mal auf Wolke sieben schweben - für das Mousse: 250g Sahne, 2EL Puderzucker, 120ml Eierlikör, 2 Blatt Gelatine, für die Himbeersauce: 150g Himbeeren (TK), 30ml Wasser, 1EL Puderzucker, 1TL Stärke, zum Garnieren: frische Beeren, etwas Minze

Zuerst die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Die Hälfte des Eierlikörs erhitzen. Die Gelatine gut ausdrücken und darin auflösen. Einen EL der steif geschlagenen Sahne einrühren. Den restlichen Eierlikör zur Gelatine-Mischung geben. Diese anschließend unter die Sahne heben. Das Eierlikör-Mousse auf vier Dessertgläser aufteilen und ca. 1,5h kühl stellen. Für die Himbeersauce die Himbeeren mit dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen. Dann pürieren und den Puderzucker einrühren. 2EL von der heißen Himbeersauce in ein Glas geben und in die Stärke einrühren. Die mit Stärke verrührte Himbeersauce in die Himbeermasse in den Topf einrühren. Sobald die Himbeersauce beginnt leicht einzudicken, den Topf von der Herdplatte ziehen und auskühlen lassen. Auf jedes Gläschen ca. 2EL Himbeersauce verteilen. Mit frischen Beeren und Minze garnieren.


Guten Appetit wünscht Ihnen Ihr Tavola Team!


(Rezept nach: www.sweetsandlifestyle.com)

(Bildquelle: © MilaK K-stock.adobe.com)

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5